projekt

Einen wunderschönen Guten Morgen, Guten Tag, Guten Abend oder Gute Nacht.
Alles hängt davon ab, zur welcher Zeit dieser Text gelesen wird.
Wir begrüßen dich ganz herzlich auf der Internetseite des IMUS - Projektes des Jugendwerkes der AWO.

Wir sind eine Gruppe von jungen Menschen im Alter von 17 bis 26 Jahren und kommen alle aus der ehemaligen UdSSR, genauer gesagt aus Russland, Kasachstan, Lettland und Georgien. Nat ü rlich waren in der UdSSR noch mehr Länder dabei, aber wir haben keine Vertreter der Länder in der Gruppe. Wir haben schon bei verschiedensten Seminaren mitgemacht: Deeskalationstraining, Kletterseminar, Erste-Hilfe-Kurs, Route Industriekultur, Kanufahren, Berlinseminar Theaterseminar, Rhetorikseminar, Ausbildung zum / zur erlebnisädagogischen bzw. spielpädagogischen BetreuerIn, JugendgruppenleiterInnenschulung. Au ß erdem gab es jede Menge Ausflüge z. B. ins Haus der Geschichte, Theater + Kinobesuche.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wie unsere Seminare verlaufen. LUSTIG. Aber jetzt im ernst- SEHR LUSTIG - und zur guter Letzt ganz im ernst: Die Seminare verlaufen mit guter Laune, locker und informativ. Das alles ergibt eine explosive Mischung mit 100% hundertprozentiger Zufriedenheit der Mitglieder. Jetzt muss ich natürlich auch die Angst nehmen, dass wir den ganzen Tag nur arbeiten. Das ist nicht so. Morgens fangen wir ganz geschmeidig an und enden den Tag auch geschmeidig mit einem Spielabend. Wir können einen Spielabend veranstalten oder uns mit anderen Sachen beschäftigen wie z. B. reden, Gitarre spielen, Musik hören oder einfach rumhängen und lachen.

Wir sind bei den Seminaren natürlich nicht alleine da. Ohne Teamer geht nichts. Immer mit dabei ist Inga Trippler. Bis zum 01.10.06 war Nadia Khalaf mit dabei. Es gibt natürlich auch weitere: Ina, Dennis, Christoph, Jamal, Thomas und Karo. Sie alle sind interessante Menschen und super Lehrer mit denen nie langweilig wird. Jetzt bin ich auf meiner Schleimspur ausgerutscht und muss ins Krankenhaus.

Diese Zeilen schreib ich auf meinem Laptop im Krankenhaus und würde mich freuen, wenn mich neue Mitglieder des Jugendwerkes besuchen.

Recht herzlichen Dank für deine Aufmerksamkeit, Auf Wiedersehen L.